News
News

Neues von CAB und aus der IT-Welt

Google Chrome bringt wichtige Sicherheitsupdates

21.02.2024

Die Neuerungen umfassen unter anderem einige geschlossene Sicherheitslücken, von denen in einigen Fällen ein hohes Risiko ausgeht.  Im Wesentlichen schließen sie damit zwölf Sicherheitslücken, die Nutzerinnen und Nutzer des Browsers gefährden können. Von den zwölf Schwachstellen stufen die Programmierer mindestens zwei als hohes Risiko ein, fünf als mittleres und eine als niedrigen Bedrohungsgrad.

Mit Chrome 122 steht der kleine Patch für Windows, macOS und Linux zum Download bereit. Das Update wird sich in den nächsten Tagen automatisch beim Start des Google Chrome Browsers über die integrierte Update-Funktion installieren. Sie können aber jederzeit selbst nach einer Aktualisierung suchen, wobei in diesem Fall ein gefundenes Update zwar heruntergeladen, aber erst installiert wird, wenn Sie Google Chrome neu starten. Mehr Informationen finden Sie auf heise.de

Sollten Sie Fragen zum Thema Browser haben oder Unterstützung beim Einrichten oder Aktualisieren Ihres Browsers haben, wenden Sie sich gerne an uns!

Windows 11 23H2: Microsoft hat Updateblockade aufgehoben

12.02.2024

Microsoft hat eine Updatesperre aufgehoben, die im vergangenen Jahr eingerichtet wurde. Nun teilt das Unternehmen mit, dass man den Fehler, der dahintersteckte, behoben hat. Nutzer müssen also nichts weiter tun.

Bei Nutzer mit Multimonitor-Konfigurationen konnte es unter Umständen dazu kommen, dass die Desktopsymbole unbeabsichtigt durcheinander gebracht werden. Das klingt erst einmal nach einem kleineren Problem, führte aber in der Praxis häufig dazu, dass sich aktualisierte Geräte nicht nutzen ließen - daher entschied sich Microsoft, eine Blockade einzurichten, um Geräte "vor dem Update zu bewahren". Der Fehler ist also jetzt nicht nur behoben, sondern auch die Updatesperre aufgehoben worden.

Desktopsymbole können unerwartet verschoben werden

Betroffene Plattformen:

Client: Windows 11, Version 23H2; Windows 11, Version 22H2; Windows 10, Version 22H2

Server: Keine

​Nutzer mit Multimonitor-Konfigurationen sollten also jetzt nicht mehr länger warten müssen, wenn sie auf die neue Version 23H2 aktualisieren wollen. Die eingerichtete Upgrade-Blockade ist freigegeben. Damit wird das Update auf kompatiblen Systemen nun auch wieder automatisch angeboten.


​​

Erreichbarkeit am Rosenmontag

10.02.2024

Unsere City Filiale in der Innenstadt (Unterlinden 7) bleibt am Rosenmontag geschlossen.

Unsere Filiale in der Stühlingerstraße 19 ist aber regulär geöffnet. Sie erreichen uns dort von 10 - 19 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Verbesserte Organisation im neuen OneDrive Design

03.02.2024

Microsoft hat begonnen die neue OneDrive Benutzeroberfläche an private Nutzer freizugeben. Zu den Neuerungen zählt ein neuer Filter, mit diesem können Dateien anhand des Dateiformats (Word,PDF,Excel etc.) gefunden werden. Eine weitere Funktion nennt sich Personenansicht. Dadurch können Dateien nach Absendern sortiert werden. Microsoft schreibt dazu: „Wir haben eine neue Ansicht "Personen" erstellt, die sich daran orientiert, wie Sie die Welt sehen - basierend auf den Menschen, mit denen Sie Ihre Zeit verbringen."

Darüber hinaus ist eine neue Schaltfläche „neu Hinzufügen“ dazu gekommen. Unter dieser können Dateien hochgeladen werden, und neue Dokumente erstellt werden (Word,Excel-Dateien etc.), ohne in eine andere Anwendung wechseln zu müssen.

Laut Microsoft ist das verbesserte Design konsistent umgesetzt und sorgt dadurch für ein nahtloses Erlebnis. Zusätzlich reduziert es Unordnung und damit verbundene Ablenkungen. Die Verteilung dieses Updates soll bis Ende Februar abgeschlossen werden.


Mehr Informationen auf WinFuture

Neue nvdia Geforce RTX 4070 Super Grafikkarte ab sofort verfügbar

23.01.2024

Ab sofort haben wir die neue Geforce RTX 4070 Super Grafikkarte verfügbar. Die RTX 4070 Super ist gegenüber ihrem Vorgänger RTX 4070 ca 15% bis 18% schneller. Auf Computerbase.de finden Sie einen ausführlichen Test zur neuen RTX 4070 Super sowie zur RTX 4070 TI Super Grafikkarte.

Neue Outlook App ist eine Datenkrake

19.01.2024

Die neue Outlook App, welche auf lange Sicht auch den Desktop-Client ersetzen soll, erhält immer mehr und mehr Kritik. Datenschützer bemängelten bereits die Weiterleitung sensibler E-Mail-Zugangsdaten an die Microsoft Cloud Server.

Hinzu kommt nun die Weitergabe von gesammelten Daten an 772 Werbepartner. Offen gelegt wurde dies durch einen Hinweis von Microsoft aufgrund der EU-Datenschutzverordnung. Zu den Übermittelnden Daten gehören unter anderem Lokalisierungsdaten, Kontaktdaten, Passwörtern, Zahlungsdaten, Suchanfragen, Sprachdaten, und Inhalte aller Art sind ebenfalls möglich.

Eine Datenschutzfreundliche Alternative ist das E-Mail-Programm Thunderbird von Mozilla. Diese kann kostenlos verwendet werden, und sammelt keine Persönlichen Daten laut Mozilla.


Bericht dazu von WinFuture

Neue Grafikkarten von nVidia und AMD auf der CES vorgestellt

12.01.2024

Die CES in Las Vegas dieses Jahr neigt sich dem Ende und einige mehr oder weniger spannende Neuerung werden in den kommenden Wochen auch im Einzelhandel zu sehen sein. Weniger spannend waren die Produktvorstellungen von AMD und Intel im Bereich Prozessoren, bei denen im Consumerbereich wenig Neues zu erwarten war. Interessanter waren da die Ankündigungen im Bereich Grafikkarten. AMD hat die RTX 7600XT Grafikkarten im Mittelklassebereich angekündigt, nVidia die sogenannten neuen "Super" Grafikkarten der Reihen 4070 Super, 4070 Ti Super und 4080 Super. Dabei soll es Leistungssteigerungen gegenüber den non-Super Karten von ca. 10 bis 15% geben zum gleichen urspünglichen UVP der non-Super Karten.

Die Grafikkarten sollen ab Ende Januar im Handel erscheinen. Genauere Infos zu unabhängigen Benchmarks oder Preisen in Euro ist leider noch nichts bekannt.

Frohe Weihnachten

23.12.2023

Das gesamte CAB Team wünscht Ihnen eine geruhsame Weihnachtszeit und schöne Feiertage! Zwischen den Jahren sind unsere Shop zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie erreichbar. Wenn Sie noch dieses Jahr ein neues Notebook oder PC benötigen, es ist noch eine große Auswahl an Notebooks und PCs sowie Zubehör lagernd  und kurzfristig lieferbar. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und freuen uns auch im kommenden Jahr für Sie ein zuverlässiger IT-Partner in allen Fragen rund um Ihre IT zu sein!

Schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Neue fehlerbereinigte Windows 11 ISO verfügbar

22.12.2023

Über das Media Creation Tool sowie auf der Microsoft Homepage steht ab sofort eine neue Windows 11 23H2 ISO zum Download bereit. Die neue Version behebt unter anderem Probleme bei der Ersteinrichtung. In den vorherigen Versionen ist der Narrator, welcher für Personen, die auf unterstützende Technologien angewiesen sind, nicht gestartet. Weitere Probleme mit WLAN-Verbindungen und Fehler mit Druckern wurden ebenfalls beseitigt.


Link zur aktuellsten Windows 11 ISO

Neuer Newseintrag

16.12.2023

Update von Avira sorgt für große Probleme

Anfang der Woche wurden viele Systeme, auf denen der Virenschutz von Avira installiert ist, lahmgelegt. Bei den betroffenen Systemen ist ein paar Minuten nach dem Systemstart keine Bedienung mehr möglich, teilweise können sich Nutzer nicht einmal mehr einloggen. Die Probleme wurden durch ein Update der Firewall verursacht, welches wichtige Windows Dienste blockiert. Mittlerweile wird das Update nicht mehr verteilt und es wurde ein Hotfix per Updatefunktion verteilt, der die betroffenen Systeme von dem Problem befreien soll.

Da Virenschutzprogramme tief in das Betriebssystem eingreifen, kommt es evtl. dennoch zu weiteren Problemen. Auch eine fehlerhafte/teilweise Deinstallation führt erfahrungsgemäß zu weiteren Problemen.

Es wird daher dringend empfohlen die Deinstallation nach Anleitung des Herstellers auszuführen und evtl. Reste der Software mit dem Avira RegistryCleaner zu entfernen.

Quellen:

https://www.heise.de/news/Avira-Virenschutz-Update-sorgt-fuer-lahmgelegte-Rechner-9571059.html

https://www.heise.de/tipps-tricks/Avira-deinstallieren-4514196.html

Windows 11-Bloatware: Weitere Apps kommen auf Deinstallieren-Liste

13.11.2023

Dass Microsoft immer mehr daraufsetzt, dass Nutzer mit Windows 11 automatisch ausgelieferte Apps einfach deinstallieren können, ist ein alter Hut - doch die Idee wird bisher nicht für alle Anwendungen durchgesetzt. Nun folgen zwei weitere Apps, die man entfernen kann.

Microsoft plant demnach, die "Bloatware" in Windows 11 zu reduzieren, indem Nutzern erlaubt wird, mehr der sogenannten Inbox-Apps zu entfernen, einschließlich der Anwendungen Microsoft Fotos und Kamera.

Das heißt auch, dass diese Anwendungen nicht mehr bei der Erstinstallation automatisch mit dabei sein werden. Ziel ist es, das Betriebssystem mit weniger Anwendungen zu starten, die vielleicht gar nicht verwendet werden. Nun gibt es eine weiter ausgebaute Liste für Deinstallationen ab dem Canary-Build 25992. Während Nutzer bisher auf die Powershell zurückgreifen mussten, um diese Inbox-Apps zu deinstallieren, können sie nun mit wenigen Klicks über die Einstellungen deinstalliert - oder müssen bei Bedarf selbstständig geladen werden.

Nutzern sollen so auch endlich wieder von Microsoft forciert mehr Kontrolle über ihr Betriebssystem zurückbekommen. Um die Fotos- und Kamera-App zu entfernen, reicht ein Besuch in den Einstellungen (Windows-Taste + I). Im Bereich "Apps → Installierte Apps" können Nutzer die drei Menüpunkte am rechten Seitenrand des Eintrags verwenden, um das Deinstallieren anzustoßen.

Einige der Apps in dieser Liste galten einst als ein Herzstück von Windows, doch werden sie nun immer überflüssiger. Die Standard-Apps in Windows 11 haben ihre Berechtigung, doch muss es für Nutzer einfach sein, Anwendungen selbst zu verwalten.

Neues Outlook übermittelt wohl Zugangsdaten an Microsoft

10.11.2023

Im Windows-Startmenü von Windows -11 Geräten taucht spätestens seit dem letzten Update die neue Outlook-App als empfohlene App auf. Die neue Outlook-App löst nicht nur die Mail-App in Windows ab, sondern soll langfristig auch das klassische Outlook aus dem Office-Paket ablösen.

Wer auf die neue Outlook-App umsteigt gewährt lt. Heise.de damit Microsoft Vollzugriff auf seine entsprechenden E-Mail-Konten. Die Anwendung überträgt nicht nur die E-Mails der Nutzer an den Konzern in die Cloud, sondern ebenso die IMAP- und SMTP-Zugangsdaten der zugehörigen Konten. Für Google-Nutzer sieht die Lage nicht ganz so problematisch aus. Wer ein Google-Konto mit der App verbinde, müsse sich zunächst via OAuth2 authentifizieren, woraufhin die neue Outlook-App lediglich einen Zugriffstoken an Microsoft überträgt, welcher jederzeit über das Google Konto widerrufen werden kann. Im übrigen macht dies die Outlook-App für Android und iOS-Geräte bereits seit Jahren auch schon so, also Vorsicht bei Nutzung dieser App.

Solange Microsoft keine entsprechende Änderung vornimmt, raten wir von der Verwendung dieser App ab, da sich auch insbesondere der Bundesdatenschützer über das Vorgehen in der Outlook-App besorgt zeigt und die zuständige Irische Datenschutzbehörde eingeschaltet hat, dieses Vorgehen zu prüfen. Eine sehr gute kostenlose Alternative für Privatkunden ist Mozilla Thunderbird.

Sollten Sie Fragen zum Thema Emailprogrammen haben oder Unterstützung beim Einrichten oder Aktualisieren Ihres Emailprogramms haben, wenden Sie sich gerne an uns!

nächstes Windowsupdates mit einigen neuen Funktionen

28.10.2023

wie z.B. heise.de berichtet, gibt es mit dem nächsten Windowsupdate einige neue Funktionen im Windows 11 Betriebssystem. Diese neue Funktionen kommen noch vor dem großen Herbstupdate 23H2. Herausstechen soll dabei der Einzug des KI-Copiloten, welcher den Nutzer in den alltäglichen Windowsfunktionen unterstützen und entlasten soll. Datenschutztechnisch ist das Ganze umstritten, da sich Microsoft umfassende Rechte einräumen lässt, den PC und die Cloud zu durchsuchen. Momentan taucht der KI-Copilot wohl in Deutschland noch nicht auf, wird aber mit einem der nächsten Updates vermutlich freigeschaltet. Weiters Highlight der Funktionserweiterungen wird die Unterstützung weiterer Archiv-/Kompressions-Formate direkt über den Explorer sein, wie z.b. .tar, .tar.gz und ähnliche. Dadurch werden einige zusätzliche Programme überflüssig um diese Archivdateien lesen und dekomprimieren zu können.

Microsoft beendet Gratis Upgrade auf Windows 10/11

13.10.2023

Bisher war es möglich Windows 10/11 mit einem Lizenzschlüssel der Vorgängerversionen (Windows 7/8) zu aktivieren. Microsoft setzt nun einen Riegel davor. Die Aktivierungsserver akzeptieren Altlizenzen nicht mehr. Laut Microsoft sollte das kostenlose Upgrade bereits Juli 2016 auslaufen, dennoch wurden die alten Lizenzen von aktuellen Windows Builds akzeptiert. Ein Kostenloses Upgrade ist somit nur noch von Windows 10 auf 11 möglich.

Microsoft plant, die NTLM-Authentifizierung in Windows 11 abzuschaffen

07.10.2023

Microsoft hat angekündigt, dass das NTLM-Authentifizierungsprotokoll aus Windows 11 fliegen wird. Damit will der Konzern endlich auf Sicherheitsbedenken reagieren und Angriffe über dieses Protokoll endgültig unmöglich machen.

New Technology LAN Manager am Ende

Es gibt damit nur ein Problem: Während es schon lange klar ist, dass NTLM (kurz für New Technology LAN Manager) zum Beispiel zur Authentifizierung von Remote-Nutzern anfällig ist, wird es noch immer eingesetzt. Windows 11 nutzt dieses Protokoll nicht mehr als Standard, doch Microsoft bietet für diverse Drittanbieter und Unternehmen noch immer die Kompatibilität für NTLM an. Doch jetzt gibt es eine klare Ansage aus Redmond - NTLM wird als Altlast aus Windows 11 komplett verschwinden.

Kerberos hat dabei als Authentifizierungsprotokoll NTLM abgelöst und ist nun das aktuelle Standardprotokoll für mit Domänen verbundenen Geräten in allen Windows-Versionen seit Windows 2000. 

NTLM-Relay-Angriffe

Microsoft ist dabei schon seit über zehn Jahren dazu übergegangen, Entwickler zu raten, kein NTLM mehr in ihren Anwendungen zu verwenden. Administratoren sollen NTLM entweder deaktivieren oder ihre Server so zu konfigurieren, dass NTLM-Relay-Angriffe mit Active Directory Certificate Services (AD CS) blockiert werden. Genutzt haben diese Ratschläge allerdings noch zu wenig. Bedrohungsakteure haben NTLM ausgiebig in den sogenannten NTLM-Relay-Angriffen ausgenutzt, bei denen sie anfällige Netzwerkgeräte (einschließlich Domänencontroller) dazu zwingen, sich bei Servern unter der Kontrolle der Angreifer zu authentifizieren, wodurch sie ihre Berechtigungen erhöhen und die vollständige Kontrolle über die Windows-Domäne erlangen.  Trotzdem wird NTLM immer noch auf Windows-Servern verwendet. Angreifern können daher eine Reihe bekannter Schwachstellen wie ShadowCoerce, DFSCoerce, PetitPotam und RemotePotato0 auszunutzen, die darauf ausgelegt sind, die Abschwächung von NTLM-Relay-Angriffen zu umgehen. Jetzt arbeitet Microsoft an zwei neuen Kerberos-Funktionen: IAKerb (Initial and Pass Through Authentication Using Kerberos) und Local KDC (Local Key Distribution Center). Man setzt also auf neue, bessere Alternativen. Microsoft beabsichtigt, diese beiden neuen Kerberos-Funktionen in Windows 11 einzuführen, um die Verwendung von Kerberos zu erweitern. Einen Zeitplan für die beiden neuen Protokolle und für den Rauswurf von NTLM gibt es aber bisher nicht.

Eigene E-Mail-Domäne von Microsoft 365 entfällt in naher Zukunft

07.10.2023

Microsoft hatte im letzten Jahr Änderungen für das Angebot geplant, womit die Einrichtung einer Eigenen E-Mail-Domäne für Privatkunden wegfallen würde. Des Weiteren sollen gespeicherte Anlagen im Outlook nun auf das Speicherkontingent von OneDrive übertragen werden. Die geplanten Änderungen treten jedoch erst nach einer Frist ein, dessen Ende am 30. November 2023 ist. Für Bestandskunden werden die Änderungen keinen Einfluss haben, es sei denn man möchte die Option später deaktivieren oder am Stichtag neu einrichten.

Preise steigen für SSD- und Flash Speicher

16.09.2023

Der Preisverfall der SSD- und Flashspeicher könnte nun ein Ende finden. Wie die Marktforscher von TrendForce mitteilen wird für das 4. Quartal eine Stabilisierung bzw. ein leichter Anstieg der Preise erwartet .
Grund hierfür ist eine deutliche Reduzierung der Produktion der Hersteller als Gegenmaßnahme des Preisverfalls.
Sollten Sie beabsichtigen Ihren vorhandenen Speicher zu erweitern oder aufzurüsten wäre das nun der passende Zeitpunkt.
Gerne kommen Sie in einer unseren Shops in Freiburg. Unser ausgebildetes Fachpersonal berät Sie gerne dazu.



Kompatibilitätsupdate: Integritätstools für Windows 10 und 11 sind da

09.09.2023

Microsoft hat das sogenannte Zuverlässigkeitsupdate für alle noch voll unterstützten Windows-Versionen aktualisiert. Die Aktualisierung wird ab sofort über das Microsoft Update-Center und über die automatische Update-Funktion angeboten und wird jedem Nutzer empfohlen.

Dieses Update wird von Microsoft mittlerweile als Update der "Integritätstools" oder auch als "Microsoft Update Health Tools" bezeichnet. Inhaltlich geht es aber immer um die gleiche Basis, adressiert werden die Update-Komponenten. Dadurch soll sichergestellt werden, dass Nutzer bei einer Aktualisierung keine Probleme bekommen.

Optionales Windows 10/11 Update legt PC´s mit MSI-Mainboards lahm

31.08.2023

Das jüngst veröffentlichte Vorschau-Update für Windows 10/11 ist aktuell für lahm gelegte PC´s mit MSI Mainboards der Modellreihe 600/700 verantwortlich. Konkret handelt es sich um das optionale Update KB5029351. Nutzer sehen unter Umständen beim Hochfahren einen „Blue Screen of Death“, der einen nicht kompatiblen Prozessor meldet. MSI sowie Microsoft bestätigten das Problem. 

Nutzern rät MSI derzeit das August 2023 Preview Update vorerst nicht zu installieren. Betroffene des Problems müssen ihr BIOS auf eine vorherige Version zurücksetzen. Den Vorgang beschreibt MSI in einem Video.

Neue Libre Office Version

22.08.2023

Für diejenigen, die LibreOffice noch nicht kennen: LibreOffice ist eine kostenlose Alternative zur Office-Suite Microsoft 365 sowie zur Freeware OpenOffice, die mehrere Programme in ihrem Katalog hat, darunter Writer, die Textverarbeitung , Calc, die Tabellenkalkulationssoftware ähnlich wie Microsoft Excel, sowie Impress, welches sich auf die Verwaltung von Präsentationen und Folien konzentriert. Base ist ein Programm, mit dem wir Datenbanken erstellen und verwalten können.

Das neueste Update von LibreOffice 7.6 bringt erweiterte Unterstützung von Microsoft Office-Dateiformaten, was die nahtlose Zusammenarbeit mit Anwendern anderer Office-Suiten ermöglicht. Die Leistung wurde optimiert, was zu schnellerem Laden von Dokumenten und flüssigerem Arbeiten führt. Die Updates in den verschiedenen Anwendungen, wie Writer, Calc und Impress, tragen zur Steigerung der Produktivität und Effizienz bei. Mehr Informationen finden Sie auf computerbase.de und heise.de  


News: Notebooks rabattiert für Schüler und Studenten

18.08.2023

Das neue Schuljahr, bzw. das nächste Semester steht schon in den Startlöchern. Wer sich schon darauf vorbereiten möchte und ein neues Notebook braucht, wird bei unseren speziell für Schüler und Studenten rabattierten Geräten (Campus Notebooks) fündig. Sowohl für den einfachen Office-Einsatz, als auch für den gehobenen Multimedia-Bereich ist etwas dabei. Kommen Sie einfach in einem unserer Shops in Freiburg vorbei und schauen sich die Notebooks an und lassen sich von unserem ausgebildeten Fachpersonal individuell beraten. Gerne richten wir Ihnen das Notebook nach Ihren Wünschen einschaltfertig ein, installieren benötigte Programme, entschlacken das Windows, entfernen unnötige vorinstallierte Werbesoftware, aktualisieren alle benötigten Treiber und erledigen alle notwendigen Updates. Noch nicht das richtige bei den Campus Notebooks dabei, dann werden Sie vermutlich bei einem anderen lagernden Notebook aus unserem restlichen umfangreichen Sortiment fündig, oder wir bestellen für Sie ein passendes Notebook.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Fujitsu beendet Verkauf von Notebooks und Desktop-PCs in Europa

09.08.2023

Fujitsu hat in Europa seinen Ausstieg aus dem PC-Geschäft angekündigt, als Teil einer strategischen Neuausrichtung. Nach April 2024 will Fujitsu in Europa keine "Client"-Geräte mehr verkaufen, sondern konzentriert sich auf Server und Rechenzentren. Dieser Schritt reflektiert das sich verändernde Verbraucherverhalten und die zunehmende Verschiebung hin zu mobilen Geräten und Cloud-Diensten. Fujitsu wird seine Ressourcen verstärkt in innovative Technologiebereiche wie Cloud-Computing, künstliche Intelligenz und Lösungen für Unternehmen investieren. Trotz des Ausstiegs bleibt Fujitsu in der europäischen Technologielandschaft eine anerkannte Größe, da das Unternehmen seine langjährige Expertise und seinen Ruf für Qualität beibehält. Mehr Informationen finden Sie auf golem.de  und pcgameshardware.de

Auch wenn Fujitsu den europäischen Markt für Privatkunden verlässt, wird CAB so lange wie möglich Reparatur-Support für Fujitsu Notebooks anbieten. Sowohl für Produkte unter Garantie als auch für Produkte außerhalb der Garantie egal ob die bei CAB gekauft sind oder nicht. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch, per E-Mail oder persönlich in einem unserer Shops zur Verfügung.

Diese neuen Windows 10-Funktionen starten zum Patch-Day im Juli

15.07.2023

Microsoft hat für die letzte Windows-10-Version eines sicherheitsrelevanten Updates für alle Nutzer herausgeben. Enthalten sind dieses Mal mehrere Neuerungen, die bereits mit dem optionalen Update von Ende Juni ausprobiert werden konnten. Der Großteil der Änderungen sind Verbesserungen und Fehlerbehebungen. Es wurden einige Schwachstellen geschlossen. Das Update startet für Nutzer der Windows 10-Versionen 22H2. Windows 10 Version 21H2 bekommt keine weiteren Updates, da der reguläre Support ausgelaufen ist. Zu den Neuerungen gehören Verbesserungen für den Microsoft Defender sowie der Option, sich über Microsoft-Clouds hinweg zu authentifizieren. Behoben wird ein Fehler, der dazu führte, dass die Bildschirmtastatur sich nicht aktivieren ließ.

Hitzefrei

12.07.2023

Damit Ihr Computer wieder durchatmet, bieten wir Ihnen eine Abkühlung für Ihren Rechner.

Kommen Sie einfach in einen unserer Shops in Freiburg, in der
Stühlingerstrasse 19 oder Unterlinden 7 und wir machen Ihren Computer oder Notebook fit für den Sommer.

Wir kümmern uns um:

Preis für Desktop-Computer: 59 €

Preis für Notebooks: 79 €

30 Millionen Kunden Daten gestohlen? Microsoft widerspricht

08.07.2023

Vor einigen Wochen sorgte eine DDoS-Attacke für den Ausfall einiger Microsoftdienste. Eine Hackergruppe namens Anonymous Sudan, behauptet nun einen Datensatz von mehreren Millionen Kundendaten dabei erbeutet zu haben. Die Gruppierung bietet eine Kopie des Datensatzes von 30 Millionen Nutzern verschiedener Microsoft-Services für 50.000 US-Dollar an.

Nach einer Analyse der verfügbaren Informationen zu dem angeblichen Daten Leak durch Microsoft, widerspricht Microsoft, und beharrt darauf das keine Sensiblen Nutzerdaten an die Öffentlichkeit gelangt sind.

Mehr Informationen auf winfuture.de

Kritische Sicherheitslücke in Microsoft Teams

26.06.2023

Wie unter anderem heise.de berichtet, gibt es in Microsoft Teams momentan eine kritische Sicherheitslücke für die es aktuell noch keinen einfachen Workarround gibt. Im Firmenumfeld wird Teams gerne für die interne Kommunikation sowie für externe Kommunikation genutzt. Die Kommunikation mit externen Partnern ist dabei problematisch, da es so möglich ist ungeprüfte Daten auf den Rechner zu schleußen. Teams behandelt die Daten wie interne Dateien ohne Prüfung und zeigt diese sofort an, ohne dass der Nutzer diese anklicken muss.

Microsoft hat dazu bisher noch keine Lösung veröffentlicht. Es bleibt daher aktuell nur die Empfehlung Teams nur zur Internen Kommunikation zu nutzen und auf andere Wege außerhalb der eigenen Firma umzusteigen.

Achtung Windows Betrugsmasche

15.06.2023

Derzeit häufen sich wieder Fälle bei denen vorgegeben wird, dass ein Problem mit der Windowsinstallation vorliegt und dann im Laufe der vermeidlichen Problemlösung Geld verlangt wird.

Ein gängiges Problem ist eine Masche, bei der im Browser ein Warnhinweis erscheint, welcher sich nicht mehr schließen lässt und zur Behebung Kontakt mit dem vermeintlichen Support, meist Microsoft, gefordert wird.

Das angezeigte Fenster lässt sich jedoch einfach über den Taskmanager schließen, indem Sie einfach den Browser im Taskmanager schließen! (STRG+ALT+ENTF -> Taskmanager)

Sollten solche Seiten häufiger angezeigt werden besteht dringender Handlungsbedarf.

 Evtl. nicht vertrauenswürdige Internetseiten sollten nicht mehr besucht werden und eine Überprüfung der installierten Programme auf Schadsoftware sollte durchgeführt werden.

Sollten Sie Probleme haben oder wollen das jemand vertrauenswürdiges Ihr Gerät überprüft, stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung

Weitere Informationen bzgl. der gängigen Betrugsmaschen finden Sie unter

BIOS Updates für Gigabyte-Mainboards notwendig

02.06.2023

wie heute z.B. Computerbase.de berichtet, haben Sicherheitsforscher von Eclypsium eine Schwachstelle bei 271 Gigabyte Mainboards gefunden. Dabei lässt sich die eingebaute BIOS Update-Routine nutzen um Schadcode auf den Rechner zu schleußen und auszuführen. Eine Liste von den aktuell betroffenen Mainboards hat Eclypsium zusammengestellt. Gigabyte hat bereits damit begonnen für die ersten Mainboards Bios-Updates zur Verfügung zu stellen. Wer ein aktuell betroffenes Mainboard einsetzt aber für das noch kein Bios-Update zur Verfügung steht, kann für die Zwischenzeit die Sicherheitslücke deaktivieren. Dazu gehen Sie ins UEFI Bios des Mainboard und deaktivieren die Funktion „APP Center Download & Install“ und schützen die Einstellungen durch ein sicheres Passwort. Zukünftige BIOS-Updates müssten dann manuell von Ihnen installiert werden. Ein automatisches BIOS Update z.B. über Windowsupdates wird nicht mehr funktionieren.

Wir empfehlen allen unseren Kunden Ihre Systeme regelmäßig auf aktuelle Updates für das installierte Betriebssystem und verwendete Programme zu überprüfen und ggf. alle verfügbaren notwendigen Updates zu installieren. Sollte es Probleme bei den Updates geben, oder sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne an unser ausgebildetes Fachpersonal. Wir unterstützen Sie gerne!

Nvidia GeForce RTX 4060 Ti

24.05.2023

Nach Wochen der Gerüchte und Spekulationen ist die Nvidia Geforce RTX 4060 Ti endlich da - vorerst allerdings nur in der Fassung mit acht Gigabyte Videospeicher. Die Geforce RTX 4060 Ti markiert Nvidias Mittelklasse für die Ada-Lovelace-Generation.

Speicherkapazität und Bandbreite werden wichtige Leistungsfaktoren sein. 8 GB VRAM sollten für die meisten Spiele, die mit 1080p laufen, kein Problem darstellen, aber 1440p und insbesondere 4K könnten sich als problematisch erweisen. Denn die Performance in 1080p-Auflösung ist gut, viele Titel sind auch in der immer beliebter werdenden 1440p-Auflösung mit über 60 Fps spielbar. Die gute Raytracing-Performance der Ada-Architektur in Kombination mit Nvidia DLSS und DLSS3 Frame Generation sorgen für ein gutes Gesamtpaket. Die TDP liegt bei geringen 160 Watt, ein 8-Pin-Stromstecker ist daher für den Betrieb in Verbindung mit dem PCI-Slot ausreichend.

Mehr Informationen und ausführliche Testberichte finden Sie auf Mehr Informationen und ausführliche Testberichte finden Sie auf computerbase.de und hardwareluxx.de

Windows 11 KB5026372: Patchday-Update macht Probleme

16.05.2023

Microsoft hat letzte Woche zum monatlichen Patchday das Windows 11 KB5026372 Update sowie für Windows 10 das KB5026361 Update ausgerollt. Unter Windows 11 berichten Nutzer jedoch von einigen Problemen, welche die Fehler 0x800f081f sowie 80070002 verursachen.

Das häufigste Problem, das Nutzer mit Windows 11 KB5026372 ist der Fehler 0x800f081f, welcher bei der Installation auftaucht.  Welches die Windows Sicherheit-App einige Darstellungsfehler aufweist und die TPM-Erkennung sowie die Einstellungen für Kernisolierung weiterhin nicht korrekt funktionieren.

Microsoft hat bereits zu einigen relativ schwerwiegenden Fehlern in Windows 11 nicht Stellung bezogen, allerdings wird hoffentlich im Hintergrund bereits an der Behebung dieser Probleme gearbeitet.

Neue Webseite geht Online

10.05.2023

Wir freuen uns, Ihnen unsere neue Webseite präsentieren zu können. Unser Internetauftritt erstrahlt nun im neuen Design, ist übersichtlicher gegliedert und bietet allen Interessierten, Kunden und Partnern umfangreiche Informationen.

Für eine ausführliche Beratung über Leistungen und Produkte stehen wir Ihnen natürlich persönlich bei uns im Hause, am Telefon oder auch bei Ihnen vor Ort zur Verfügung.

Gefahr für Ryzen 7000 Prozessoren, BIOS Update notwendig

27.04.2023

Seit kurzem sind Überhitzungsprobleme mit der AM5 Plattform für Ryzen 7000 Prozessoren bekannt.
Nach bisherigen Erkenntnissen kann es bei Nutzung von EXPO/XMP Profilen der RAM-Module dazu kommen das die CPU und das Mainboard durch Überhitzung beschädigt werden.
Ursache scheint die Erhöhung der Spannung für Teile der CPU zu sein.
Um vor der Gefahr einer Defekten CPU bewahrt zu sein haben mittlerweile alle Mainboard-Hersteller neue BIOS-Versionen veröffentlicht.
Sollten Sie EXPO/XMP Profile verwenden, raten wir dringend dazu die neueste BIOS Version zu verwenden.

Quelle: https://winfuture.de/news,135871.html , https://www.igorslab.de

AMD Ryzen 7 7800X3D

11.04.2023

Der AMD Ryzen 7 7800 X3D ist die neueste Ergänzung der AMD-3D Prozessorpalette und verfügt über 8 Kerne und 16 Threads, die mehrere Aufgaben gleichzeitig bewältigen können, ohne langsamer zu werden. Kurz gesagt, das 3D im Namensende dieser drei Spezialprozessoren bedeutet, dass sie viel mehr Level-3-Cache-Speicher haben. Der Level-3-Cache ist ein direkt in den Prozessor integrierter Speicher, auf dessen Daten der Prozessor sehr schnell zugreift, viel schneller als im RAM-Speicher.

Aus den Tests hat sich herausgestellt, dass dies der derzeit beste Gaming-Prozessor ist, auch wenn man bedenkt, dass er billiger ist als andere mit vergleichbarer Leistung. Es übertrifft nicht nur die von Intel, sondern auch die Prozessoren AMD Ryzen 9 7900X3D und 7950X3D, obwohl sie mehr Kerne haben. Mehr Informationen und ausführliche Testberichte finden Sie auf: computerbase.de und golem.de

Sobald der Ryzen 7800X3D  verfügbar ist, können Sie diesen Prozessor  bei uns in Shop erwerben.

Gefährliches Programm in Windows 11: Microsoft gibt endlich Entwarnung

01.04.2023

Das beliebte Snipping Tool von Windows 11 war Opfer einer großen Sicherheitslücke. Nun hat Microsoft sich das Problem jedoch zur Brust genommen, eine Lösung gefunden und stellt diese über ein Update allen Nutzern zur Verfügung. Nutzer können das Windows-Tool also endlich wieder gefahrlos nutzen.

Update: Microsoft hat Updates für das Snipping Tool in Windows 11 und das „Ausschneiden und skizzieren“-Programm in Windows 10 veröffentlicht, welche die gefährliche aCropalypse-Sicherheitslücke schließen (Quelle: Microsoft) und die Programme auf die Version 10.2008.3001.0 (Snipping-Tool in Windows 11) bzw. 11.2302.20.0 (Ausschneiden und skizzieren in Windows 10) aktualisiert.

Nutzer, die automatische Updates für beide Programme aktiviert haben, dürften eventuell schon die neue Version installiert haben. Wer auf Nummer sicher gehen will – oder automatische Updates deaktiviert hat – kann im Microsoft Store unter „Bibliothek“ auf „Updates abrufen“ klicken und somit die Aktualisierung manuell anwerfen.

Wichtiger Hinweis: Screenshots, die mit den alten Versionen der beiden Windows-Tools angefertigt wurden, sind auch weiterhin anfällig für die Sicherheitslücke. Lediglich Bildschirmaufnahmen, die mit den neuen Versionen gemacht werden, sind nicht davon betroffen.

Auch wenn Screenshots inzwischen problemlos über die Tastenkombination Windows-Taste + Umschalt + S erstellt und dort auch direkt zugeschnitten werden können, gibt es immer noch einige Windows-11-Nutzer, die über das Snipping-Tool erst einen Screenshot ihres kompletten Bildschirms erstellen und diesen anschließend zuschneiden. Doch genau dieses Prozedere stellt ein Sicherheitsrisiko dar. Denn wenn Nutzer ihre Bilder auf diese Weise abspeichern, ist es möglich, einen Teil der eigentlichen weggeschnittenen Bildinhalte wiederherzustellen.

Lenovo stellt neue Legion Slim Reihe vor

25.03.2023

Lenovo stellt die 8. Generation der beliebten Legion Slim Reihe vor. Besonderheit ist, dass die Reihe nun auch mit einem 14" Display angeboten wird.
Neben der Ausstattung mit den aktuellsten Prozessoren (wahlweise Intel oder AMD) und Grafikkarten aus der Nvidia RTX 4000er Serie kommt hier ein KI-geteuerte Chip zum Einsatz, der die Kühlung optimiert.

Mehr Informationen unter: https://www.computerbase.de/2023-03/lenovo-legion-slim-und-loq-duenne-gaming-notebooks-kommen-in-zwei-preisklassen/

Microsoft Office erhält Künstliche Intelligenz

17.03.2023

Die Firma OpenAI hat kürzlich die überarbeitete Version der Künstlichen Intelligenz namens GPT-4 vorgestellt. Diese Version soll in Zukunft in den Microsoft Produkten zum Einsatz kommen. Copilot nennt Microsoft den KI-Assistenten, der künftig in allen Office Produkten den Nutzer begleiten soll. In der Präsentation fasste der KI-gestützte Assistent Telefonkonferenzen inhaltlich zusammen, erstellte Folien für Präsentrationen aus Textdokumenten, und formulierte Vorträge.
„Der Durchschnittsmensch nutzt weniger als zehn Prozent dessen, was Powerpoint leisten kann. Copilot schaltet die anderen 90 Prozent frei.“ betonte Microsoft Managerin Sumit Chauhan. Ein genaues Einführungsdatum wurde bisher nicht genannt. Aktuell werden die neuen Funktionen von 20 Pilotenfirmen getestet.

 

Mehr Information unter: https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/kuenstliche-intelligenz-microsoft-integriert-ki-copilot-in-office/29042294.html

Neue Tastenkürzel für MS Word & Treiberprobleme bei NVidia

11.03.2023

Microsoft führt nach langer Zeit neue Tastenkürzel für das Kopieren von Textinhalten ein.
Derzeit werden die Neuerungen im Windows 365 Insiderprogramm getestet und soll bald veröffentlicht werden.
Mit den neuen Tastenkombinationen lässt in sich Zukunft bestimmen, ob die Formatierung des Texteinhalts beibehalten werden soll oder nicht. Man kann einfach wie gewohnt mit Strg + C den markierten Text kopieren und beim Einfügen entscheiden, ob die Formatierung beibehalten werden soll.
Einige der neuen Möglichkeiten lauten wie folgt.

Funktion:                                           Windows                    MAC OS

Nur Text einfügen                        Strg + Shift + V           Cmd + Shift + V

Zellformatierung kopieren        Strg + Alt + C               Cmd + Option + C

Zellformatierung einfügen        Strg + Alt + V                Cmd + Option + V